Exklusiv: Telebasel zeigt Bruno Manser-Doku

Bruno Manser gab sein Leben für den Regenwald. Diese Woche starten gleich zwei Filme über den populären Basler Umwelt-Aktivisten. Telebasel zeigt in exklusiver Vorpremiere die Doku ‹Bruno Manser - Fasten für den Regenwald›. Im Ab 18:40 Uhr Talk vom 10. Mai 2017: Bruno Mansers Schwester Moni Niederberger und Johanna Michel vom Bruno Manser Fonds.

Diese Woche feiert der Basler Bruno Manser Fonds das 25. Jubiläum:

Im Talk: Bruno Mansers Schwester Moni Niederberger und Johanna Michel vom Bruno Manser Fonds – Mittwoch, 10. Mai 2017, 18:40 Uhr.

In den Kinos: Manser-Doku ‹The Borneo Case – Bruno Manser lebt weiter› – ab Donnerstag, 11. Mai 2017.

Auf Telebasel: Kurz-Doku ‹Bruno Manser – Fasten für den Regenwald› – am Samstag, 13. Mai 2017, ab 19:30 Uhr.

Im Talk: Mansers Schwester Moni und Johanna Michel

Im Mai 2000 reiste Bruno Manser trotz Einreiseverbot und ausgesetztem Kopfgeld vom indonesischen Teil Borneos (Kalimantan) über die grüne Grenze in das malayische Sarawak zu den Penan. Jahrzehntelang hatte er für die bedrohten Waldbewohner gekämpft.

Seither hat die jüngste Schwester des Umweltaktivisten Moni Niederberger nichts mehr von ihrem Bruder gehört. Fünf Jahre später wurde Bruno Manser als verschollen erklärt. Wie lebt sie damit?

Johanna Michel arbeitet als stv. Geschäftsleiterin für den Bruno Manser Fonds. Wie will sie seinen Kampf fortsetzen?

Moni Niederberger und Johanna Michel ab 18:40 Uhr im Telebasel Talk vom 10. Mai 2017.

 

Hungerstreik vor dem Bundeshaus: Telebasel zeigt Kurz-Doku

Der Bruno Manser Fonds hat den 20-minütigen Dokfilm ‹Bruno Manser – Fasten für den Regenwald› produzieren lassen, der Mansers berühmten Hungerstreik vor dem Bundeshaus von 1993 aus Sicht der Direktbeteiligten aufrollt.

Die damalige Bundesrätin Ruth Dreifuss spricht erstmals darüber, warum sie mit Bruno Manser auf dem Bundesplatz stricken ging. Ebenfalls im Film: Der Basler Aktivist Martin Vosseler, Ex-WWF-Generaldirektor Claude Martin sowie Ex-Diplomat Nicolas Imboden.

Der Film hat am 13. Mai 2017 im Scala Premiere. Am selben Tag wird der Bruno Manser Fonds mit einer Feier im Scala sein 25. Jubiläum feiern. Mit dabei ist unter anderem erstmals eine offizielle Delegation des Forstministeriums aus Sarawak neben zahlreichen weiteren Gästen aus dem In- und Ausland.

Telebasel zeigt Samstag, 13. Mai 2017, um 19:30 Uhr in exklusiver Vorpremiere: ‹Bruno Manser – Fasten für den Regenwald›.

 

Kampf für den Regenwald: Kino-Doku über den Bruno Manser Fonds

Ebenfalls diese Woche startet in Zürich, Bern und Basel der Manser-Dokfilm ‹The Borneo Case – Bruno Manser lebt weiter›. 15 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden von Bruno Manser im Regenwald von Borneo lebt das Erbe des Schweizer Umweltschützers weiter.

Der Dokumentarfilm zeigt erstmals, wie Mansers ursprüngliche Ideen im 21. Jahrhundert weiterentwickelt und umgesetzt werden. Im Kampf gegen die Abholzung der Urwälder schliessen sich Lukas Straumann vom Bruno Manser Fonds aus Basel, Mutang Urud, Freund und ehemaliger Mitstreiter Mansers, und die Investigativ-Journalistin Clare Rewcastle aus London zusammen.

Bei Nachforschungen zum illegalen Holzschlag auf Borneo stossen sie auf ein globales Korruptionsnetz, das von der malaysischen Regierungselite bis zu Schweizer Banken reicht. Durch hartnäckigen Einsatz und die Anwendung ungewöhnlicher Methoden gelingt es der Gruppe, einen mächtigen Gegner zu Fall zu bringen. Ein schwedisches Filmteam hat die kleine Ermittlergruppe über fünf Jahre begleitet und die sich zuspitzende Lage dokumentiert.

Telebasel realisierte im Jahre 2014 einen Report-Film, der den Kampf des Bruno Manser Fonds dokumentierte.

Den Artikel finden Sie hier

zurück
by moxi